Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/kunsttherapie

Gratis bloggen bei
myblog.de





Termine 2012

Kunsttherapeutisches Malen am Sonntag 15-17.30 Uhr am Duisburger Innenhafen am 16. Januar - 12. Februar - 11. März 15. April - 13. Mai - 17. Juni Dienstags 19 - 21 Uhr ab Februar 2012 Malen, zeichnen und gestalten, sich mit Bildern und Material auf Spuren begeben, Wege beschreiben, Zahlen befragen, spontanes Malen, strukturieren und sortieren.......... dabei haben eigene Themen immer Vorrang, bauen aufeinander auf, verbinden sich mit Themenbilder zu einem Ganzen, zu einem Buch, zur eigenen Geschichte....... Donnerstag 10.30 – 12 Uhr Trauerbegleitung Vom kreativen Umgang mit der Trauer. Obwohl wir in der Bewusstheit leben, dass alles Lebendige stirbt trifft uns der Tod eines geliebten Menschen oft sehr unverhofft. Wir müssen lernen Abschied zu nehmen und einen neuen Anfang finden, der alles Erlebte und Erfahrene integriert. Freitag 15.30 – 17 Uhr „Abschied und Verlust“ für Jugendliche und junge Erwachsene Nicht gelebte Trauer verursacht häufig Blockaden wie Konzentrationsschwäche, da ihnen ein Gegenüber für ihre momentanen Themen fehlt. Im Austausch und gemeinsamen Tun wird dem gesunden und heilsamen Gefühl der Trauer Raum gegeben. 17. - 19. Februar/Karnevalstage Workshop Familientheater An den Karnevalstagen wird die Familie in heiter-ernster Weise aufgestellt. In passend gestalteter Umgebung kann man schauen, was passiert. Das Tun mit Farben und Papier sichtet und kann recht aufschlussreich sein für ein neues Sehen alter Situationen. "Heilendes Malen" mit Aquarellfarben Malen nach Beuys, Cezanne.......... An diesem Samstagen Aquarell Farben genießen und fließen lassen. Sich in Ruhe mit Aussprüchen dieser und anderer Künstler als heilsame Form beschäftigen........dabei eigene Lebensformeln entwickeln. 3. März - 30. April - 12. Mai - 23. Juni von 10 - 17 Uhr Bilder von Trauer und Glück Wenn ein Mensch stirbt bleibt uns die Erinnerung. An diesen Tagen schauen wir uns die mitgebrachten Fotos an. Wir entwickeln erneut ein Stück Lebensbiografie mit dem Was war, Was ist und was will werden, um das Erfahrene auszutauschen und in unser jetziges Leben zu integrieren. 30. Juni und 1. Juli 2012 - 10 - 17 Uhr Kontakt unter www.kunsttherapie-praxis,de Email: frintrop@kunsttherapie-praxis.de Telefon 0203 24567
5.1.12 16:54


Werbung


Kunsttherapeutisches Malen vor dem Jahresende

Abschied und Neubeginn Entspannendes Malen vom 27. - 30. Dezember 2011 von 10-13 Uhr Farben und Formen begleiten meist unbemerkt unser Leben, unsere Zeit. An diesen vier Vormittagen werden Texte, Farben und Formen aus Papier zwei und dreidimensional Stück für Stück Impulse setzen für das Gestern und Morgen. Durch heilsame Entspannung eingeführt bringen die Bilder die Gegenwart durch ungewohnte neue Sichtweisen und ihre Anwesenheit in den Blick! Info über Kunsttherapie-Praxis.de Malen am Sonntag am 11.12. und am 16.1.2012
9.12.11 12:31


über Kunsttherapie

In der kunsttherapeutischen Arbeit ist, neben dem therapeutischen Gespräch das Malen, Zeichnen oder Gestalten ein wichtiges Medium. Manche Menschen malen einen großen Teil der gemeinsamen Zeit und können so etwas "abarbeiten".
Andere machen kurze Skizzen oder bringen Bilder oder Fotos, die dann vom Dialog zum "Trialog" werden.
Beim Gespräch wird die Erinnerung häufig begleitet von Veränderung der Worte und Gesprochenem, wie Gehörtem. Die Realität verändert sich.
DAS BILD BLEIBT BILD - ES BLEIBT GLEICH.
Lässt du dich auf dein Bild ein, gibst du dir die Chance in einen Dialog mit etwas zu gehen, dass dir Entsprungen ist -
also dem Gespräch mit einem Teil deines eigenen Wesens.

Es verändert sich durch dein Sehen, ein Sehen mit einem Gegenüber oder mit einer Gruppe.

Ein gemaltes Bild zu einer späteren Zeit betrachtet wird zum gemalten Tagebuch mit dem Unterschied, dass nur du als Autor das Bildes wirklich lesen kannst. Zu verschiedenen Zeiten auch neu liest Das ist eine gute Möglichkeit Veränderungen zu verfolgen und zu fühlen. Und beim Malen und Gestalten bist du versunken, wie beim Spiel - das setzt Energien frei, die wir als Kind ganz natürlich hatten. Das fertige Bild bietet viele Möglichkeiten es erfreut, und in der Entwicklung des Selbst schauen wir das Bild häufig liebevoll an - einfach als ein Teil unserer Erinnerung - etwas das zu unserem Leben gehört!

Daneben spricht das Gestalten andere, oft zu kurz gekommene Sinne an. Farben und Formen bereichern unser Leben und bilden so in der Therapie einen guten bereichernden Schatz.
24.11.11 17:49





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung